logo2

  • Willkommen bei den Paritätischen Freiwilligendiensten
    Willkommen bei den Paritätischen Freiwilligendiensten

    Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst in Schleswig-Holstein

  • Unterwegs im FSJ und BFD
    Unterwegs im FSJ und BFD

    Entdecke Schleswig-Holstein - während der Bildungstage im Freiwilligendienst!

  • Das Jahr Deines Lebens !
    Das Jahr Deines Lebens !

    Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst in Schleswig-Holstein

  • Engagement für Andere - ein Gewinn für Dich!
    Engagement für Andere - ein Gewinn für Dich!

    Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst in Schleswig-Holstein

Fragen und Antworten zum FSJ und BFD

Schau dir die häufigsten Fragen zum FSJ und BFD und die passenden Antworten an.

 

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) und einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)?

Für dich unterscheiden sich die Dienste praktisch nur durch ein Seminar. Während im FSJ alle Seminare von den Paritätischen Freiwilligendiensten durchgeführt und angeboten werden, richtet im BFD das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben als weiterer Vertragspartner ein Seminar aus.

Die Unterschiede liegen in den Strukturen und in der Finanzierung. Diese betreffen jedoch in der Praxis hauptsächlich deine Einsatzstelle und uns als Träger.

 

Was passiert eigentlich auf den Seminaren?

Der Freiwilligendienst setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen:

  • die Arbeit in der Einsatzstelle
  • 25 gesetzlich vorgesehene Bildungstage bei 12 Monaten Freiwilligendienst

Die Seminare finden in Blöcken von jeweils 5 Tagen über das Jahr verteilt statt. Du fährst mit ca. 30 anderen Freiwilligen und deiner Seminarleitung in eines unserer vielen, schönen Tagungshäuser in Schleswig-Holstein. Die Übernachtung dort während der Woche gehört dazu und ist kostenlos.

Auf den Seminaren lernst du nette Leute kennen, es findet ein interessanter Erfahrungsaustausch statt und ihr beschäftigt euch mit vielen spannenden Themen aus den Bereichen Soziales, Politik, Umwelt, Persönlichkeitsbildung und Kultur. Dazu kommen interessante Exkursionen und Selbsterfahrungen. Dein schon erworbenes Wissen, deine Erfahrungen, deine Neugier und deine Fragen werden in die Seminareinheiten einbezogen! Dabei kommt der Spaß natürlich nie zu kurz.

 

Muss ich an den Seminaren teilnehmen? 

Ja, der Besuch der Seminare gehört zu einem FSJ/BFD und ist gesetzlich festgeschrieben. Dies unterscheidet ein FSJ/BFD von einem Praktikum oder Minijob.

 

Gelten die Seminare als Arbeitszeit?      

Ja, die Seminarzeit ist Arbeitszeit und du wirst dafür von deiner Einsatzstelle freigestellt.

 

Ich bin noch minderjährig. Gibt es etwas zu beachten?

Wenn du die Vollzeitschulpflicht erfüllt hast, kannst auch du einen Freiwilligendienst absolvieren. Für dich gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz und deine Erziehungsberechtigten müssen alle Unterlagen, die mit dem Freiwilligendienst zu tun haben, zusätzlich unterschreiben.

 

Wann kann ich anfangen?

In der Regel können beide Freiwilligendienste bei uns jedes Jahr zwischen Juli und März begonnen werden. Teilweise ist ein Quereinstieg möglich.

 

Wie lange muss ich einen Freiwilligendienst absolvieren?

In der Regel dauert ein Freiwilligendienst 12 Monate. Es ist aber auch eine Verlängerung auf höchstens 18 Monate möglich oder eine Verkürzung auf mindestens 6 Monate.

 

Kann ich nebenher zusätzlich einem Nebenjob nachgehen?

Ja, aber nur wenn du volljährig bist. Du musst dir die Nebentätigkeit von deiner Einsatzstelle genehmigen lassen. Du darfst insgesamt höchsten 48 Stunden in der Woche arbeiten und höchstens 450 Euro zusätzlich verdienen. Die Arbeit des Minijobs darf deine Arbeit im Freiwilligendienst nicht negativ beeinflussen. Die Einsatzstelle muss einverstanden sein.

 

Bekomme ich Arbeitskleidung?

Wenn in der Einsatzstelle besondere Arbeitskleidung notwendig ist, wird sie den Freiwilligen von der Einsatzstelle gestellt.

 

Wird ein FSJ/BFD als praktischer Teil für die Fachhochschulreife anerkannt?

Ja, ein FSJ/BFD von 12 Monaten wird als praktischer Teil für die Fachhochschulreife anerkannt, wenn du dich an einer Schule dafür angemeldet hast.

 

Können auch Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit einen Freiwilligendienst machen?

Ja, Ausländerinnen und Ausländer können einen Freiwilligendienst ableisten. Wichtig ist, dass sie der deutschen Sprache so mächtig sind, dass sie sich mit den Menschen vor Ort gut verständigen können und für die Einrichtung eine Unterstützung sind.

 

Muss ich die Kosten für das Führungszeugnis übernehmen?

Nein, Freiwillige im FSJ und BFD sind von der Gebühr für das (erweiterte) polizeiliche Führungszeugnis befreit. Hierzu benötigst du von der Einsatzstelle jedoch eine Bestätigung über dein FSJ/BFD.

 

Wo und wie kann ich mich bewerben?

Siehe dazu die Rubrik „Bewerben - so geht’s“.

 

Ich habe weitere Fragen…

Dann melde dich gerne unter: 0431 5602-42

 

 Mehr Infos:

 

Navigation

gefördert durch:

logo ministerium1

gefördert durch:

logo ministerium bund

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Schleswig-Holstein werden gefördert durch das BMFSFJ und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung in SH. Das Freiwillige Soziale Jahr Schule (FSJ_S) wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein.